Wie läuft der Kohlenstoffkreislauf ab?

Die globale Kohlenstoffmenge auf der Erde beträgt circa 75 Millionen Gigatonnen. Davon befindet sich unter ein Prozent in der Atmosphäre. Du fragst dich jetzt bestimmt was mit dem restlichen Kohlenstoff ist.

Der größte Teil (über 99 Prozent) liegt in Form von Carbonaten vor. Daher ist Kohlenstoff ein wesentlicher Bestandteil von vielen Gesteinen, wie Kalkgestein oder Diamanten.

 

Wie läuft der Kohlenstoffkreislauf überhaupt ab?

Zuerst erklären wir euch den Hauptkreislauf. Das vorhandene CO₂ wird aus der Atmosphäre von den Pflanzen aufgenommen. Dadurch wird ihnen die Fotosynthese ermöglicht. Einer der Nebenprodukte der Fotosynthese ist der Sauerstoff. Dieser Sauerstoff wird von Lebewesen veratmet, sodass wieder CO₂ produziert wird. Dieses gelangt dann zurück in die Atmosphäre.
Lebewesen nehmen durch ihre Nahrung organische Kohlenstoffverbindungen auf. Er wird innerhalb der Nahrungskette weiter gegeben, dabei geben Lebewesen immer wieder Kohlenstoff in die Atmosphäre ab.

Außerdem gibt es noch zwei Nebenkreisläufe. Zum einen wird CO₂ in gebildeten Carbonaten zwischengelagert. Bei Verwitterung wird das CO₂ wieder freigegeben und gelangt so in Atmosphäre. Durch den Menschen ist ein zweiter Nebenkreislauf entstanden. Kohlenstoff ist auch in fossilen Brennstoffen gebunden. Verbrennt man diese fossilen Brennstoffe, wird ebenfalls CO2 freigegeben und gelangt in die Atmosphäre Durch das Eingreifen des Menschen kommt es zu einem Fließungleichgewicht von CO₂, was letztendlich zur Erderwärmung führt.

 

© Ina gast & Jasmin Zorn

Download
PowerPoint zum Kohlenstoffkreislauf
Kohlenstoffkreislauf.pptx
exe File 4.7 MB