Was ist der Energiefluss? Was sind Trophieebenen?

Unter dem Energiefluss versteht man die an den Stoffstrom in den Nahrungsketten bzw. Nahrungsnetzen gekoppelte Weitergabe von Energie in einem Ökosystem.

Diese Nahrungskette besteht aus unterschiedlichen Trophiestufen (oder auch Trophieebenen). Die Trophiestufen sind die einzelnen Lebewesengruppen, in die der Energiefluss eingeteilt ist. Im Energiefluss gibt es die Stufen der Produzenten, Konsumenten und Destruenten.

Da es sich um einen Energiefluss handelt, verläuft er linear, also nur in eine Richtung und nicht mehr zurück zum Anfang. Der Stoffkreislauf hingegen wiederholt sich und die Stoffe kehren zum ihrem Ausgangspunkt zurück.

Der Energiefluss beginnt bei der Sonne, der Primärenergie. Sie liefert den Pflanzen, also den Produzenten, Sonnenenergie für die Fotosynthese. Von dieser Sonnenenergie werden allerdings nur 5 Prozent genutzt. Bei den Produzenten findet auch die Primärproduktion statt, bei der sie organische Substanz, die Biomasse, bilden.

Die Pflanzen werden dann von den Konsumenten 1. Ordnung, den Erstverbrauchern, gegessen. Die Erstverbraucher sind somit Pflanzenfresser. Von den Produzenten zu den Konsumenten 1. Ordnung werden 10 Prozent der Energie übertragen.

Die Pflanzenfresser werden im nächsten Schritt von den Konsumenten 2. Ordnung, den Zweitverbrauchern, gegessen. Also sind sie Fleischfresser. Auch sie erhalten 10 Prozent der Energie der Erstverbraucher.

Die letzte Trophiestufe sind die Konsumenten 3. Ordnung, die Endverbraucher. Sie essen die Zweitverbraucher und sind ebenfalls Fleischfresser. 10 Prozent der Energie der Konsumenten 2. Ordnung werden an sie weitergegeben.

Es gibt keine weiteren Trophiestufen, weil spätestens nach den Endverbrauchern nicht genug Energie vorhanden ist um Konsumenten 4. Ordnung ernähren zu können. Es wird zu jeder Trophiestufe 10 Prozent der Energie der vorherigen Trophiestufe übertragen. Somit erhält die letzte Stufe im Vergleich zur ersten weniger Energie.

Tote Masse und Sekrete der Produzenten und Konsumenten werden dann von den Destruenten zersetzt. Bei diesem Vorgang wird wie auch bei den anderen Trophiestufen 10 Prozent der Energie an die Destruenten weitergegeben.

In jeder Trophiestufe wird Wärmeenergie freigesetzt, welche nicht direkt in den weiteren Stoffwechselprozess eingesetzt werden.

Von den Produzenten bis zu den Endverbrauchern nimmt die Biomasse bzw. die Anzahl der Individuen ab. In die andere Richtung nimmt die Größer der Individuen aber zu.

 

© Paola Però

© Paola Però
© Paola Però
Download
Abbildung Energiefluss.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.9 KB